Main content

M&A-Volumina 2020: Freshfields global auf Platz 2 in Mergermarket-Analyse

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat weltweit in den ersten drei Quartalen 2020 insgesamt 111 Transaktionen im Wert von rund 220 Milliarden US-Dollar beraten. Damit erreicht sie in der globalen M&A-Rangliste des Analysehauses Mergermarket global den zweiten Platz (Wert der M&A-Transaktionen), ein signifikanter Sprung gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Rang 11).
 
In den einzelnen Regionen sieht das Bild ähnlich gut aus. In der Region Asien-Pazifik ist Freshfields mit 21 Transaktionen im Gesamtwert von 68,9 Milliarden US-Dollar Spitzenreiter, in Europa erreicht die Kanzlei Rang 3 mit 78 Transaktionen im Wert von 130,8 Milliarden US-Dollar. In den USA beriet Freshfields (Rang 17) bei 49 Transaktionen im Wert von 67,5 Milliarden US-Dollar.
 
„2020 war ein außergewöhnliches Jahr, insbesondere das erste Halbjahr war von der Pandemie geprägt und hat die gesamte Branche beeinträchtigt. Seit Sommer beobachten wir eine Belebung des M&A-Marktes; große Transaktionen im Milliardenbereich wurden und werden vereinbart und vor allem Private-Equity-Firmen schauen sich wieder verstärkt nach Opportunitäten um. Unsere guten Platzierungen beruhen auf einer Reihe globaler Großtransaktionen unserer Mandanten. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen sind wir vorsichtig optimistisch, dass sich die Wiederbelebung der M&A-Aktivitäten fortsetzen wird, wobei wir – nicht zuletzt wegen der Wahlen in den USA – für 2021 mit einer weiteren Beschleunigung rechnen,“ kommentierte Rick van Aerssen, globaler Leiter Global Transactions von Freshfields.
 

The Freshfields team was led by: