Main content

Freshfields berät ARYZTA AG bei Bezugsrechts-Kapitalerhöhung

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die ARYZTA AG, Zürich, einen weltweit operierenden Lebensmittelkonzern-Konzern mit führender Position im Bereich Backspezialitäten und Börsennotierungen an der SIX Swiss Exchange sowie an der Irish Stock Exchange, bei einer Bezugsrechts-Kapitalerhöhung mit einem Volumen von rund CHF 900 Millionen (rund EUR 790 Millionen) beraten.

97,4 Prozent der den Aktionären von ARYZTA erteilten Bezugsrechte wurden im Rahmen des Bezugsrechtsangebots ausgeübt. Die neuen Aktien, für die keine Bezugsrechte ausgeübt wurden, wurden am Markt platziert. Erster Handelstag der 900,184,940 neu emittierten Aktien war der 19. November 2018.

Das Freshfields-Team umfasste die Partner Mark Strauch (Federführung), Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Julian Makin sowie Kyle Miller (Senior Associate), Dr. Mauritz C. Mann (Associate) und Colleen Yorke (Transaction Support Lawyer) (alle Kapitalmarktrecht/Gesellschaftsrecht).

The Freshfields team was led by: