Main content

Freshfields berät Tishman Speyer beim Verkauf des Pressehauses am Alexanderplatz

Freshfields Bruckhaus Deringer hat Tishman Speyer beim Verkauf des Pressehauses am Berliner Alexanderplatz an eine Tochtergesellschaft der GEG German Real Estate Group AG beraten. 
Das Gesamtvolumen der Transaktion liegt bei rund 365 Millionen Euro und umfasst neben dem historischen 17-stöckigen Presse-Hochhaus, welches langjähriger Sitz des Berliner Verlags war, auch das angrenzende „Pressecafé“, die beide durch Tishman Speyer umfassend saniert wurden. Zudem wird Tishman Speyer auf dem Pressehaus-Grundstück bis voraussichtlich 2021 noch ein 7-geschossiges Neubaugebäude errichten. Damit stehen dann rund 36.000 m² an Mietflächen zur Verfügung, welche bereits zu ca. 90 Prozent an namhafte Mieter vermietet sind.
Das Freshfields-Team wurde geführt von Dr. Johannes Conradi (Immobilienrecht) und bestand zudem aus Georg Guntrum, Anne Harder, Sarah Kutsche (alle Immobilienrecht) sowie Dr. Martin Schiessl und Dr. Leonard Kirscht (beide Steuerrecht).

The Freshfields team was led by: