Main content

Freshfields berät Dürr bei Platzierung eines Sustainability-Schuldscheindarlehens

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Dürr AG bei einer neuen Form der Refinanzierung beraten. Der Maschinen- und Anlagenbauer hat am 19. Juni ein Sustainability-Schuldscheindarlehen in Höhe von 200 Mio. Euro platziert, bei dem die Verzinsung an das Nachhaltigkeitsrating des Unternehmens gekoppelt ist. Die Dürr AG ist damit weltweit das erste Unternehmen, das diese Form der nachhaltigkeitsorientierten Finanzierung bei einem Schuldscheindarlehen einsetzt.
Freshfields hat das Unternehmen in allen relevanten Aspekten der Emission dieses Sustainability-Schuldscheindarlehens beraten. Der durchschnittliche Zinssatz für das mehrfach überzeichnete Schuldscheindarlehen liegt bei 0,84 Prozent.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Frank Laudenklos (Partner), Nina Heym (Principal Associate) und Maria Risse (Associate), alle Finanzrecht, Frankfurt.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Heiner Seidel, Senior Communications Manager, Lead Germany & Austria, E heiner.seidel@freshfields.com T +49 69 27 30 84 25

The Freshfields team was led by: