Main content

Freshfields berät BASF zu neuem Konsortialkredit

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die BASF SE beim Abschluss einer zusätzlichen Kreditlinie in Höhe von 3 Milliarden Euro beraten. Der Konsortialkredit hat eine Laufzeit von einem Jahr und ergänzt die bestehenden Finanzierungsmaßnahmen des Chemieunternehmens. Er ist vor allem als weiterer Liquiditätspuffer gedacht. Das Bankenkonsortium umfasst sechs internationale Banken.

Die Beratung von Freshfields umfasste alle Aspekte zu Vereinbarung und Abschluss der Kreditlinie. Das Freshfields-Team waren Partner Mario Hüther und Principal Associate Andreas Thümmler (beide Finance).

The Freshfields team was led by: