Main content

Freshfields berät Bankenkonsortium bei Platzierung von zusätzlichem Kernkapital (AT1) der Raiffeisen Bank International AG

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat das internationale Bankenkonsortium bestehend aus der Barclays Bank Ireland PLC., Goldman Sachs International, der J.P. Morgan Securities plc., der Raiffeisen Bank International AG und der UBS Europe SE bei der erfolgreichen Emission von einer Anleihe im Volumen von 500 Millionen Euro der Raiffei-sen Bank International AG, einem marktführenden österreichischen Kreditinstitut, beraten.
 
Bei institutionellen Investoren wurde eine Anleihe in Höhe von 500 Millionen Euro platziert, die den aufsichtsrechtlichen Anforderungen an zusätzliches Kernkapital ("AT1") entspricht. Die An-leihe hat keine vertraglich bestimmte Fälligkeit und kann von der Raiffeisen Bank International AG erstmals am 15. Juni 2026 zurückbezahlt werden. Die Verzinsung beträgt 6 Prozent p.a. 
 
Das Freshfields-Team umfasste die Partner: Dr. Stephan Pachinger (Federführung) und Dr. Christoph Gleske, die Principal Associates Birgit Schulz und Dr. Christian Jöllinger sowie Associate Jasmin Julia Denk.
 
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Rolf Benders, Head of Communications CE, E rolf.benders@freshfields.com T +49 69 27 30 88 12.
 

The Freshfields team was led by: