Main content

Freshfields berät TUI bei zusätzlichem Stabilisierungspaket in Höhe von 1,2 Milliarden Euro

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die TUI AG im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme eines zusätzlichen Stabilisierungspaketes der deutschen Bundesregierung in Höhe von 1,2 Milliarden Euro beraten. Der Touristikkonzern TUI und die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben sich darauf verständigt, die bereits bestehende KfW-Tranche um 1,05 Milliarden Euro aufzustocken. Die Inanspruchnahme dieses zusätzlichen Betrags ist abhängig von der Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung an den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) in Höhe von 150 Millionen Euro und einer Anpassung der im Oktober 2021 fälligen Anleihe durch die Anleihegläubiger. Beide Bedingungen und andere formale Anforderungen müssen bis zum 30. September 2020 erfüllt werden.
 
Die Beratung von Freshfields umfasste alle Aspekte der rechtlichen Unterstützung bei der Beantragung und Gewährung des Überbrückungskredits. Hierbei handelt es sich um eine weitere Finanzierung unter dem KfW-Sonderprogramm 855, mit dem die ökonomischen Folgen der COVID-19-Krise abgemildert werden sollen. Die Kanzlei hatte TUI bereits im Zusammenhang mit der ersten Inanspruchnahme des Stützungspakets der Bundesregierung im April beraten.
 
TUI ist eines der größten Touristikunternehmen der Welt. Mit dem zusätzlichen KfW-Darlehen reagiert das Unternehmen auf die beispiellosen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft der Gruppe. 
 
Das Freshfields-Kernteam unter der Federführung von Partner Dr. Frank Laudenklos umfasste die Associates Georg Lübbehüsen und Bernd Delahaye; weitere beteiligte Partner waren Rick van Aerssen, Dr. Simon Schwarz-Lindenberg, Dr. Christoph Gleske (alle Frankfurt), Dr. Lars Westpfahl, Dr. Marvin Knapp (beide Hamburg), Mandeep Lotay (Amsterdam) und Deborah Janssens (Brüssel; alle Global Transactions), Dr. Andreas von Bonin (Brüssel, ACT) und Dr. Martin Schiessl (Frankfurt, Tax) sowie Counsel Koen Vanlaer (Brüssel) und Principal Associate Anouschka Zagorski (Wien; beide Global Transactions).
 
Des Weiteren waren beteiligt:
  • Principal Associates: Dr. Hauke Sattler (Hamburg; Global Transactions).
  • Associates: Jonas Levermann (Brüssel, ACT), Siegfried Büttner, Jan Reiter (beide Frankfurt), Dr. Ferdinand Cadmus, Dr. Tom Dittmar, Leon Luserke, Christian Paterlini (alle Hamburg), Simon Fitzpatrick (Wien), Wouter van der Veken und Wouter Adriaens (beide Brüssel; alle Global Transactions), Dr. Leonard Kirscht und Sebstian Jung (beide Frankfurt, Tax).
 
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Rolf Benders, Head of Communications CE, E rolf.benders@freshfields.com, T +49 69 27 30 88 12.
 

The Freshfields team was led by: