Main content

Freshfields berät AUTO1 zu ABS-Finanzierung

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die AUTO1 Group AG zu einer innovativen Finanzierungstransaktion umfassend beraten. Dabei wurde das Modell einer Verbriefung von Asset-backed-Anleihen in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro gewählt, die das operative Geschäft von AUTO1 – den An- und Verkauf von gebrauchten Kfz – in neun europäischen Jurisdiktionen finanzieren werden.
 
Erstmals dient ein Pool von stetig wechselnden gebrauchten Kfz verschiedenster Hersteller als „Underlying Assets“. Die Transaktion wurde so strukturiert, dass die Senior-Notes mit einem Investment-Grade-Rating von zwei anerkannten Rating-Agenturen bewertet werden konnten.
 
Freshfields hat AUTO1 bei dieser innovativen Finanzierungstransaktionen mit einem großen Team aus mehreren europäischen Standorten beraten. Im Fokus der Strukturierung stand dabei die Erfüllung der standardisierten Anforderungen der Banken und der Rating-Agenturen an eine ABS-Verbriefung durch eine in mehreren Ländern operativ tätige Gesellschaft. Das Mandat umfasste neben der Finanzierungskomponente auch die umfassende steuerrechtliche Beratung für AUTO1.
 
Das Freshfields-Kernteam bestand aus den Partnern Dr. Mario Hüther und Dr. Robin Helmke (beide Finance) und Dr. Martin Schiessl (Tax) sowie Counsel Alexander Ruschkowski (Finance), Principal Associates Jessica McBride und Christina Banz (beide Finance) und Sandra Auer (Tax), Associates Dennis Chinnow, Laura Korndörfer und Florian Kahl (alle Finance) und Leonard Kirscht (Tax), und Transaction Lawyer Aleksandar Djurdjevic (Finance); des Weiteren unterstützten Teams in Amsterdam, Mailand, Madrid, Paris, Brüssel, Wien und New York sowie Partnerkanzleien aus Schweden und Polen.
 
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Heiner Seidel, Senior Communications Lead Germany & Austria, E heiner.seidel@freshfields.com, T +49 69 27 30 84 25 bzw. Jussara König, E jussara.koenig@freshfields.com.
 

The Freshfields team was led by: